LAK

Sie sind hier: Projekte Aktuelle Projekte Wilhelmine Siefkes

Wilhelmine Siefkes

"Well up de Padd van d‘ Wahrheid löppt,  de strumpelt neet…"

Das Leben der Wilhelmine Siefkes in einer szenischen Theatercollage mit Musik
von Gerd Brandt und Christine Schmidt-de Vries

„Das Leben schreibt die besten Geschichten…“ ist ein Ausspruch, der auch für die Schriftstellerin Wilhelmine Siefkes Gültigkeit besitzt, denn ihre Romane und Kurzgeschichten haben oft wahre Begebenheiten zum Hintergrund. Heute, zum
125ten Geburtstag dieser großen ostfriesischen Autorin wagt die Ländliche Akademie Krummhörn den Schritt, das Leben der Wilhelmine Siefkes selbst in den Fokus zu setzen und in einem Bühnenstück zu zeigen.

„Es ist schon eine große Herausforderung, ein Stück zu schreiben, dass die Facetten eines ganzen Lebens und die eines Menschen in zwei Stunden vorzustellen vermag“, sagt die Mit-Autorin und Regisseurin Christine Schmidt-de Vries, „deshalb haben wir in einem Autorenteam gearbeitet, um unterschiedliche Sichtweisen und Gewichtungen ausgewogen berücksichtigen zu können.“ Gemeinsam mit Gerd Brandt von der Gruppe Laway hat sie das Bühnenstück geschrieben, das nun am Samstag in einer Vorpremiere einem ersten speziell eingeladenen Publikum aus LAK-Mitgliedern gezeigt wurde. „Wir waren alle sehr gespannt auf die Reaktionen“, führt Schmidt-de Vries weiter aus, „denn der geschichtliche Inhalt des Stücks
geht unter die Haut. Dies war auch darin zu spüren, dass der Theatersaal zeitweilig so still wurde, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können.“

Im ersten Teil der Inszenierung wird die Aufbruchstimmung der 1920er Jahre deutlich.
Die Jugend strebt nach dem ersten Weltkrieg danach, die Welt zu verändern, alte Zöpfe abzuschneiden und das Leben der Menschen gerechter zu gestalten. In dieser Zeit engagiert sich Wilhelmine Siefkes (hier gespielt von Hilke Peters) motiviert durch ihre christliche Haltung zur Nächstenliebe und durch Wahrnehmung großen Leids auf Seiten der Kinder, politisch in der Sozialdemokratischen Partei. Dadurch gerät sie in der Zeit des Nationalsozialismus in Bedrängnis, was der zweite Teil der Inszenierung zeigt. (In diesem Teil wird Wilhelmine Siefkes von Herma C. Janssen dargestellt).
Wie ein roter Faden zieht sich gleichzeitig ihr literarisches Werk durch das gesamte Theaterstück. Dabei werden die einzelnen Szenen musikalisch untermalt und ergänzt.

Mattis Reinders komponierte einen eigenen „Soundtrack“ für das Stück. Er begleitet auch am Piano die Gesangspassagen, in denen sowohl bekannte Lieder gesungen werden, aber auch Texte von Wilhelmine Siefkes vertont wurden.

Und die Feuerprobe wurde bestanden… Das Ensemble aus insgesamt 19 Schauspielerinnen und Schauspielern, im Alter zwischen 12 und 70 Jahren, wurde am Ende mit lang anhaltendem Applaus der ersten Zuschauer und Zuschauerinnen für die großartige Leistung belohnt.
Die Mitglieder der LAK, die die Vorpremiere besuchten, waren sich einig… „absolut empfehlenswert!“

Die Termine, Aufführungsorte und Vorverkaufsstellen

  • Remels, Aula der Oberschule
    27. Februar.2016, 19.30 Uhr
    28. Februar.2016, 15.30 Uhr
    Vorverkaufsstelle: Bürgerbüro der Gemeinde Uplengen, Alter Postweg 113, 26670 Uplengen, Tel.: 04956/911725

  • Papenburg, Forum Alte Werft
    04. März 2016, 20.00 Uhr
    Vorverkaufsstelle: Kulturkreis Papenburg, Hauptkanal rechts 73, 26871 Papenburg, Tel.: 04961/82-337
    www.kulturkreis-papenburg.de

  • Emden, Neues Theater
    05. März 2016, 20.00 Uhr
    Vorverkaufsstelle: Plattform der OVB, Alter Markt, 26721 Emden, Tel.: 04921/999450-0
    Kulturbüro Emden, Große Straße 13, 26721 Emden, Tel.: 04921/87-1266

  • Ihlow, Bürgerhaus am Ihler Meer
    11. März 2016, 20.00 Uhr
    Vorverkaufsstellen: Touristik Ihlow, Alte Wieke 6, 26632 Ihlow, Tel.: 04929/89100
    Heimatblatt Aurich, Fockenbollwerkstr. 1, 26603 Aurich
    Autoreparaturwerkstatt Bikker, Alte Wieke 44, 26632 Ihlow
    Hildes Kreativshop, Friesenstr. 140, 26632 Ihlow-Riepe

  • Jever "Theater am Dannhalm"
    12. März 2016, 20.00 Uhr
    Vorverkaufsstellen: Rathaus Schortens, Bürgerbüro, Frau Stamer, Tel.: 04461/982-111
    Rathaus Jever, Kasse, Frau Klaßen, Tel.: 04461/939-110
    Papier- und Schreibwaren Müller, Neue Str. 14, Varel, Tel.: 04451/2500

Einlass ist jeweils eine Stunde vorher. Ab 19.00 Uhr präsentieren die Malle Diven ein Vorprogramm aus nationalen und
internationalen Liedern und Chansons zum Thema Glauben, Protest und Frieden.

Karten gibt es für 13,00 € im LAK-Büro (Tel.: 04941 165460)
Ermäßigte Karten von 10,00 € für Kinder und Jugendliche, Arbeitslose usw. sind ausschließlich im Büro der LAK zu bekommen.

Vorverkaufsstellen jeweils vor Ort

 

Fotos von der Vorpremiere am 25. Juli - Weitere Fotos und Berichte finden Sie unter https://www.facebook.com/lakwilhelminesiefkes.